Mit SmartBone präsentiert MegaGen ein neues, hoch bioaktives Knochenersatzmaterial, welches speziell für die Knochenregeneration der rekonstruktiven Chirugie entwickelt wurde. SmartBone wird durch die Kombination einer mineralischen Knochenmatrix (boviner Herkunft, vom Rind stammend) mit bioaktiven, resorbierbaren Polymeren und Zellnährstoffen, hergestellt. Durch dieses neue Herstellungsverfahren des zusammengesetzten Biomaterials, wird ein schnelles Wachstum der Zellen, und zugleich der Abbau der Biopolymere gefördert und eine perfekte Integration und Osteogenese garantiert.

biologisch abbaubare Polymere

Zellnährstoffe

ermöglichen SmartBone:

  • hohe Belastbarkeit
  • hohes Stabilitätsvolumen (> 95%); die Polymere schützen den Knochen vor der frühen Resorption
  • hohe Stabilität bei der Befestigung der Schrauben

fördern SmartBone bei der:

  • Haftung und Regenerierung der Blutzellen
  • Garantie der hohen Hydrophilie und der daraus entstehenden Förderung des osteogenen Prozesses

SmartBone ist vollständig abbaubar, wodurch der eigene Knochen des Patienten , innerhalb von ein bis zwei Jahren, vollständig nachwachsen kann.
Durch dieses hervorragende Ergebnis gewährt SmartBone eine lebenswichtige, funktionelle Knochenimplantat-Integration.

SmartBone eignet sich perfekt für:
  • Sinusliftverfahren
  • Knochendefekte
  • Peri-Implantat-Defekte
  • Sockelkonservierung

• Vertikale und horizontale Knochenvergrößerungen
• Kiefer- und Gesichtschirurgie
• Sonderanfertigungen

Alle SmartBone Vorteile auf einen Blick:
  • Hohe Ähnlichkeit mit der Porosität und dem interkonnektierenden Porensystem des menschlichen Knochens
  • Perfekte Lösung für komplexere Fälle
  • Patientenfreundlich dadurch das nur ein Eingriff benötigt wird
  • Reduzierte Behandlungszeit und Operationskosten
  • sehr gute Gewebeintegration
  • vollständig abbaubar
  • durch sein einzigartiges Herstellungsverfahren verfügt SmartBone über ein pseudoelastisches Verhalten
  • bis zu 4 mal stabiler als andere auf dem Markt verfügbare Knochenersatzmaterialien
  • Durch seine passgenaue Form entsteht ein perfekter Kontakt des Augmentats mit der Empfängerstelle
  • Einfache, staubfreie Verarbeitung mit sämtlichen chirurgischen Werkzeugen (z.B.:Knochenschneider, Bohrer uvm.)
  • Resistent gegen extreme Belastungen
  • Höhere Stabilität des Augment-Knochentransplantats gegenüber dem losen Granulat
  • Bei größere Defekten wir kein autologener Knochen benötigt, wodurch die Morbidität des Patienten reduziert wird
  • Keine Resorption: die polymere Beschichtung schützt das Transplantat während des ersten Heilungs- / Osteointegrationszeitraum
  • Absorbiert Blut
  • beste Voraussetzung für die Inkorporation